zur Hauptnavigation | zum Inhalt

St. Peterskirche aus dem 18. Jahrhundert
Veranstaltungen/Aktuelles

St. Peterskirche (18. Jahrhundert)

St. Peterskirche (18. Jahrhundert)

Das Kloster Andlau erstellte in Unterendingen im romanischen Stil eine Peterskirche.
Urkundlich Erwähnungen erfolgten 1256 sowie 1275 in Verbindung mit dem Titel Dekanatskirche Endingen.
Im Turm befinden sich 5 Glocken, die im 13.,15. und 18. Jahrhundert gegossen wurden.
Der 48m hohe gotische Turm und das Bildnis des ersten Papstes Petrus, in Stein gehauen, über dem Turmeingang zur spätbarocken Kirche, sowie das nördlich gelegene gotische Beinhaus aus dem Jahre 1481 sind Zeugen der christlichen Vergangenheit der Pfarrei.
1739 hat die Pfarrei vergeblich versucht den Neubau von St. Peter zu erreichen.
Erst am 10.Mai 1769 hat ein dringender Hilferuf der Stadt an die vorderösterreichische Regierung in Freiburg bewirkt, der äußersten Baufälligkeit wegen, tätig zu werden.
Am 24. April 1773 wurde der damalige Stadtbaumeister in Freiburg, Johann Baptist Häring am Immendingen, mit dem Abbruch und Neubau beauftragt. Um preisgünstig die Kirche erstellen zu können, beschäftigte Häring vorwiegend Handwerker aus dem Breisgau und Kaiserstuhl. Für die Ausschmückung der Kirche mit Bildern aus dem Wirken des hl. Petrus, beauftragte er Johann Pfunner aus Innsbruck und für die Bildhauer- und Holzarbeiten Josef Amann aus Tannheim/Tirol sowie Bernhard Löffler aus Endingen. 1779 wurde die Orgel durch Hoforgelbauer Ferdinand Stieffell aus Rastatt mit 22 Registern und einem Manual fertig gestellt. Die sich im Bau befindliche Kirche wurde am Sonntag, den 13. August 1775 durch den Konstanzer Weihbischof Freiherr v. Hornstein, unter Beisein des Tennenbacher Abtes Maurus, konsekriert. Das Bauvorhaben war mit der Ausführung des Auftrags der farbigen Fassung der Kanzel am 27. Mai 1786 beendet.
Die zweite urkundliche Erwähnung von Endingen beinhaltet das Niederdorf mit seiner St. Klemskirche am 23. Januar 971.
Diese Siedlung nördlich von Ober- und Unterendingen war dem Kloster Einsiedeln/Schweiz zugehörig.

Weitere Informationen:

Suche

Schnellüberblick

Informationen

Kaiserstühler Verkehrsbüro
Adelshof 20
79346 Endingen

Tel. 0 76 42/68 99 90
Fax 0 76 42/68 99 99

E-Mail info@endingen.de
www.endingen.de

Seitenassistent

***** Es ist ein Datenbankfehler aufgetreten.
Bitte informieren Sie den Systemadministrator. *****